Flugpreis-Suchmaschinen: Test von Preisen und Nutzerfreundlichkeit

Flugpreis-Suchmaschinen: Test von Preisen und Nutzerfreundlichkeit

Wer sichergehen möchte, für seinen Flug nicht zu viel zu bezahlen, der kann das Angebot von Flugpreis-Suchmaschinen nutzen. Sie werben mit einem Überblick über mögliche Flugverbindungen und -anbieter sowie damit, unter zahlreichen Webseiten die günstigsten Flüge zu finden. Welche Seiten tatsächlich die besten Preise und dabei noch einen hohen Suchkomfort bieten, hat das unabhängige Schweizer Institut für Qualitätstests (SIQT) jetzt genauer untersucht.

Untersucht wurden acht der besucherstärksten Flugpreis-Suchmaschinen der Schweiz:

  • billig-reise.ch – eisberg gmbh
  • flughexe.com/ch – eisberg gmbh
  • dohop.com – Dohop ehf
  • google.ch/flights – Google Inc.
  • kayak.ch – Kayak Europe GmbH
  • momondo.ch – momondo A/S
  • skyscanner.ch – Skyscanner Ltd
  • swoodoo.ch – Kayak Europe GmbH

Die Testkriterien wurden in zwei unterschiedlich gewichtete Hauptkriterien untergliedert:

  1. Preise & Preistransparenz: Wie hoch sind die angegebenen Flugpreise für insgesamt 20 nationale und internationale Flug-Szenarien? Wie häufig wird der günstigste Preis angegeben? Wie gross ist die Abweichung zwischen Suchmaschinen- und Buchungspreis? (55% des Gesamtwertes)
  2. Nutzerfreundlichkeit: Wie komfortabel ist die Flugsuche über die Website der Suchmaschine gestaltet? (45% des Gesamtwertes)

 

Alle getesteten Portale beschränken sich auf die Preissuche und leiten anschliessend zur Buchung auf die Seiten der Fluganbieter weiter.

 

Preise & Preistransparenz

Zur Analyse der Preise wurden 20 Flugszenarien (nationale innerhalb der Schweiz sowie internationale Kurz-, Mittel- und Langstreckenflüge) bei allen Anbietern untersucht. Geprüft wurde darüber hinaus, ob die von den Flugpreis-Suchmaschinen ausgewiesenen Angebote auch tatsächlich auf den Seiten der Fluggesellschaften verfügbar waren – grundsätzlich sowie zum angebotenen Preis.

Zunächst erfreulich war, dass sechs der acht Anbiete für alle in den Testszenarien gewünschten Verbindungen passende Flüge fanden. Dabei zeigten sich jedoch zum Teil extreme Preisdifferenzen: Beispielsweise lag der jeweils günstigste gefundene Preis für einen Kurzstreckenflug (Hin & Zurück, Economy) von Basel nach München beim preiswertesten Anbieter mit CHF 148 knapp 40 Franken unter dem günstigsten Preis des teuersten Anbieters (CHF 187). Hier würde man folglich stolze 26% durch die Wahl der richtigen Suchmaschinesparen. Und: Je länger der Flug desto grösser die Unterschiede: Bei Kurzstreckenflügen lag der Preis, den ein Portal als „günstigsten Preis“ darstellte, teilweise bis zu 48% über dem Preis, den das im jeweiligen Szenario tatsächlich günstigste Portal auswies. Bei Mittelstreckenflügen lag die Preisdifferenz im extremsten Fall schon bei 181%  und bei Langstreckenflügen wurde auf den weniger guten Portalen auch mal das 5-6fache vom tatsächlich günstigsten Preis als bestes Angebot ausgewiesen. Im Mittel über alle im Test untersuchten Flugszenarien lag die Differenz zwischen dem besten Angebot des preiswertesten Anbieters und dem besten Angebot des teuersten Anbieters dann bei 68%. Wichtig zu wissen: Keine der Flugpreis-Suchmaschinen konnte immer den besten Preis für die getesteten Flugverbindungen liefern. Am häufigsten gelang dies bei flughexe.com/ch und dohop.com. Die über alle Szenarien günstigsten Preise wurden allerdings bei billig-reise.ch, flughexe.com/ch und mit kleinem Abstand auch bei dohop.com gefunden. Wer also wirklich den besten Preis für eine bestimmte Flugverbindung sucht, sollte zumindest diese Spitzengruppe im Test vergleichen.

Ein anderer Aspekt der Preisanalysen betraf die Preistransparenz, d.h. die Genauigkeit der angegebenen Preise auf den Seiten der Suchmaschinen. Mit einigem Abstand konnte hier swoodoo.ch überzeugen – in 19 von 20 Fällen gab es nur kleine Abweichungen von unter 5 Franken zwischen dem von der Preis-Suchmaschine angezeigten Preis und dem, der tatsächlich auf der Buchungsseite veranschlagt wurde. Bei allen anderen Anbietern lag diese Preisdifferenz allerdings deutlich häufiger – konkret in 19% der Testfälle – über 5 Franken, in 9% der Analysen über CHF 50 und in 4% gar über CHF 100. So wurde bei einem Anbieter beispielsweise für den günstigsten Flug von Zürich nach Peking in einem festgelegten Zeitraum ein Preis von CHF 392 angezeigt. Wollte man diesen schliesslich auch buchen, sollten nach Weiterleitung auf die Buchungsseite des entsprechenden Anbieters jedoch CHF 525 – ganze 33% mehr – gezahlt werden.

Nutzerfreundlichkeit

In der Kategorie Nutzerfreundlichkeit standen vor allem die Suchoptionen sowie die Ergebnisdarstellungen der Suchanfragen und deren Sortier- und Filtermöglichkeiten im Fokus der Expertenratings.

Nach Prüfung anhand von insgesamt 90 Testkriterien zeigte sich bei manchen Flugpreis-Suchmaschinen ein zum Teil erheblicher Optimierungsbedarf – die durchschnittliche Zielerreichung der Branche lag bei 81%, wobei gerade diejenigen Anbieter mit den günstigsten Preisen nur zwischen 59% und 75% erreichten. So waren die Möglichkeiten, bei der ersten Suche direkt Eingrenzungen wie Umkreissuchen für Flughäfen mit günstigeren Flugverbindungen (für Regionen mit mehreren Flughäfen) vorzunehmen, bestimmte Abflugs- oder Ankunftszeiten auszusuchen, oder gar flexible Flugdaten anzugeben, nicht bei allen Anbietern vorhanden. Zudem waren die Sortieroptionen zum effektiveren Abbilden der Suchergebnisse bei einigen Seiten lediglich auf den Preis beschränkt.

In puncto Übersichtlichkeit wussten jedoch alle Portale zu überzeugen: Die Seiten waren klar und benutzerfreundlich strukturiert und es erschloss sich intuitiv, wie man seine gewünschte Flugreise und die jeweiligen Preise finden kann. Auch die Darstellung der zentralen Suchergebnisse war informativ: Flugpreis, Abflugs- und Ankunftszeiten sowie die durchführenden Fluggesellschaften fanden sich meist auf einen Blick. Hier könnten allenfalls durch mehr Angaben zu Zwischenstopps und dem Flugzeugtyp (beispielweise Boeing oder Airbus) einige Seiten noch mehr Transparenz erreichen.

Die höchste Nutzerfreundlichkeit wies kayak.ch auf, dicht gefolgt von swoodoo.ch.

Testsieger der Gesamtstudie: Swoodoo.ch, vor kayak.ch und skyscanner.ch

Insgesamt konnte swoodoo.ch die gestellten Testkriterien am besten erfüllen. Kayak.ch und skyscanner.ch belegten die Plätze 2 und 3.

Ergebnisse einzelne Testkategorien

Die Ergebnisse der einzelnen Testkategorien des Tests finden Sie hier. Es werden jeweils die Top-3 Anbieter in der jeweiligen Testkategorie aufgezeigt.

Preise & Preistransparenz

 AnbieterZielerreichungInfo
1billig-reise.ch88,4%5,4 | Gut
2dohop.com81,0%5,1 | Gut
3swoodoo.ch80,9%5,0 | Gut

Nutzerfreundlichkeit

 AnbieterZielerreichungInfo
1kayak.ch95,6%5,8 | Sehr gut
2swoodoo.ch93,9%5,7 | Sehr gut
3google.ch/flights89,0%5,4 | Gut