Test von Online-Privatkrediten: Wer überzeugt bei Konditionen & Service?

Test von Online-Privatkrediten: Wer überzeugt bei Konditionen & Service?

Heutzutage kann die Beantragung eines Privatkredits ganz bequem vom heimischen Sofa und ohne zusätzlichen Besuch bei einem Berater erfolgen. Viele Online-Kreditanbieter locken zudem mit besonders attraktiven Konditionen. Aber wie günstig sind diese Kredite tatsächlich? Und wie ist es um den Service der Kreditgeber gestellt? Diese Fragen hat das unabhängige Schweizer Institut für Qualitätstests (SIQT) näher untersucht.

Die Produkte folgender Unternehmen wurden in die Tests eingeschlossen:

  • Bank-now
  • bob Finance
  • cashgate
  • Cembra Money Bank
  • eny Finance
  • good finance
  • Migros Bank

Die Kriterien wurden in vier Haupttestbereiche mit unterschiedlicher Gewichtung gegliedert:

  1. Konditionen: Wie hoch sind Effektivzinsen und monatliche Kreditraten? Sind Sondertilgungen möglich? (60% des Gesamtwertes)
  2. Transparenz: Sind die wichtigsten Kosten und Bedingungen auf der Website sowie in den Antragsunterlagen klar ersichtlich? (10% des Gesamtwertes)
  3. Beantragung & Komfort: In welcher Höhe werden Kredite vergeben und wie komfortabel erfolgt die Beantragung? (10% des Gesamtwertes)
  4. Kundendienst: Welche Kontaktmöglichkeiten gibt es? Wurden die Testkunden freundlich und zuvorkommend behandelt sowie umfassend und kompetent beraten? (20% des Gesamtwertes)

Die Leistungen in den Kategorien Konditionen, Transparenz und Beantragung & Komfort wurden durch Experten analysiert. Der Kundendienst wurde durch qualifizierte und verdeckte Tester bewertet. Dabei wurde jeder Anbieter fünfmal telefonisch getestet.

Bonitätsgeprüfte Zinssätze weichen häufig erheblich von den beworbenen Konditionen ab

Die Kreditkonditionen wurden anhand der Angebote für drei Beispielkunden mit unterschiedlichen Laufzeiten und Kreditsummen getestet. Deutliche Unterschiede zeigten sich bereits bei den Zinssätzen: Viele Anbieter warben mit besonders niedrigen Zinsen ab 4,40 %, andere hingegen veranschlagten als günstigsten möglichen Zins schon ganze 7,95%. Doch Achtung: Diese beworbenen Zinssätze sind nicht immer garantiert, sondern können je nach Bonität des Kunden auch deutlich höher ausfallen. Im Test sollte beispielsweise eine Kundin nach Prüfung von Einkommen und Bonität praktisch 8,90% zahlen – obwohl sie laut Kreditrechner auf der Website des Anbieters einen beworbenen Zins in Höhe von 4,50% erwartete. Über alle bonitätsabhängigen Online-Kreditangebote hinweg erhöhte sich der „Schaufensterzinssatz“ für die Testkunden nach Bonitätsprüfung um durchschnittlich 1,6%.

Es gab jedoch mit cashgate und good finance auch zwei Anbieter, dessen beworbene Zinssätze bonitätsunabhängig waren, d.h. bei dem die Testkunden also auch tatsächlich die im Kreditrechner angepriesenen effektiven Jahreszinsen bekommen konnten. Dafür mussten jedoch bestimmte Kriterien, wie ein vorgegebenes Mindest-Nettoeinkommen oder eine bestimmte Kreditsumme, erfüllt sein.

So wichtig der Zinssatz auch ist, er sollte nicht das alleinige Entscheidungskriterium sein. Relevant sind auch weitere Bedingungen, die die Flexibilität des Kredits nach dem Abschluss bestimmen. Die Möglichkeit zu Sondertilgungen und einer vorzeitigen Ablösung des Kredits boten alle Unternehmen. Positiv zu erwähnen ist auch, dass vorzeitige Ablösungen bei keinem der getesteten Anbieter mit Gebühren einher gingen. Lediglich für eine etwaige Abschlussrechnung mussten Gebühren entrichtet werden.

Die insgesamt besten Konditionen im Test zeigte die Migros Bank, gefolgt von bob Finance und eny Finance auf den Plätzen zwei und drei.

Deutliche Unterschiede hinsichtlich Transparenz, hoher Komfort bei der Beantragung

Recht deutlich unterschieden sich die untersuchten Kreditanbieter auch bezüglich der Transparenz der Kreditkonditionen auf den jeweiligen Webseiten. Während der Ablauf der Beantragung sowie die Minimal- und Maximalkreditsumme bei fast allen Unternehmen gut ersichtlich war, fanden sich die Bedingungen und Kosten hinsichtlich Sondertilgungen nur bei zwei der untersuchten Anbieter schnell auf. Auch hinsichtlich des Umfangs der Antragsunterlagen bestand Verbesserungspotential: Nur drei Banken legten ein Preis-Leistungs-Verzeichnis bei. Die Budgetrechnung laut KKG hingegen gaben alle Anbieter mit aus.

Am vorbildlichsten im Bereich Transparenz zeigte sich bob Finance die mit dem 1. Platz und der Note „sehr gut“ in dieser Kategorie überzeugen konnte.

In der dritten Test-Kategorie „Beantragung & Komfort“ wurde u.a. analysiert, in welcher Höhe und mit welcher Laufzeit überhaupt Kredite angeboten wurden und ob diese sowohl mit als auch ohne Restschuldversicherung erhältlich waren. Obwohl eine solche Restschuldversicherung, die die Zahlung der Raten im Falle von Arbeitslosigkeit oder Tod übernimmt, je nach individueller Ausgangslage durchaus sinnvoll sein kann, wurde sie von einem Kreditanbieter im Test online nicht angeboten.

Zusätzlich wurde der Beantragung- und Vergabeprozess bewertet. Da man bei der Online-Antragsstellung, anders als in einer Filiale vor Ort, alle Formulare allein am heimischen PC statt mit einem kompetenten Berater ausfüllt, sollte die Beantragung eine ausführliche Erfassung von Einnahmen und Ausgaben beinhalten. Dies war bei allen untersuchten Banken der Fall. Lediglich die Fragen nach Ausgaben für Kfz oder Versicherungen waren häufig nicht besonders detailliert.

Nach Ausfüllen des Antrags verlief die Vergabe schliesslich bei den meisten Banken recht komfortabel. Nach Einreichen der erforderlichen Unterlagen, wie bspw. einer Kopie der Identitätskarte und der drei letzten Lohnabrechnungen, sowie einem kurzen Telefonat, verschickten die meisten Anbieter den Kreditvertrag mit den finalen Konditionen per E-Mail. Den 1. Platz in der Kategorie Beantragung & Komfort erzielte die Cembra Money Bank.

Sehr gute Erreichbarkeit des Kundendienstes

Ein wichtiges Kriterium bei Online-Kreditgeschäften ist letztendlich auch immer die Erreichbarkeit und Kompetenz des Kundendienstes. Hier wurde der Kundendienst jedes Anbieters mit fünf Anfragen auf die Probe gestellt. Der telefonische Kundendienst zeigte ein hervorragendes Ergebnis hinsichtlich der Erreichbarkeit – in allen 35 Fällen konnte spätestens nach zwei Anwahl-Versuchen ein Mitarbeiter erreicht werden. Die Kundenbetreuer zeigten sich durchweg freundlich und grösstenteils kompetent. Allerdings fielen die Antworten mitunter sehr knapp aus und liessen hilfreiche Erklärungen vermissen. Mit dem besten Kundendienst überzeugte schliesslich die bob Finance. Die Plätze zwei und drei belegten eny Finance und die Cembra Money Bank.

Migros Bank Testsieger der Gesamtstudie, gefolgt von bob Finance und eny Finance

Die Migros Bank erfüllte die gesetzten Kriterien insgesamt am besten und wurde Testsieger, gefolgt von bob Finance und eny Finance. Die Migros Bank punktete dabei v.a. mit den besten Konditionen. bob Finance zeigte die insgesamt besten Leistungen beim Kundendienst und im Bereich Transparenz. eny Finance auf dem dritten Platz überzeugte mit einem sehr guten Kundendienst und guten Konditionen.

Ergebnisse einzelne Teilkategorien

Die Ergebnisse der einzelnen Testkategorien des Tests finden Sie hier. Es werden jeweils die Top-3 Anbieter in der jeweiligen Testkategorie aufgezeigt.

Konditionen

  Anbieter Zielerreichung Info
1 Migros Bank 97% 5,8 | Sehr gut
2 bob Finance 87% 5,4 | Gut
3 eny Finance 85% 5,2 | Gut

Transparenz

  Anbieter Zielerreichung Info
1 bob Finance 91% 5,5 | Sehr gut
2 Cembra Money Bank 90% 5,5 | Gut
3 eny Finance 86% 5,3 | Gut

Beantragung & Komfort

  Anbieter Zielerreichung Info
1 Cembra Money Bank 92% 5,6 | Sehr gut
2 cashgate 88% 5,4 | Gut
3 bob Finance 86% 5,3 | Gut

Kundendienst

  Anbieter Zielerreichung Info
1 bob Finance 97% 5,8 | Sehr gut
2 eny Finance 93% 5,6 | Sehr gut
3 Cembra Money Bank 92% 5,6 | Sehr gut