Autoversicherungen: Test von Tarifen, Transparenz & Komfort und Kundendienst

Autoversicherungen: Test von Tarifen, Transparenz & Komfort und Kundendienst

Wer sein Auto schon lange im selben Tarif versichert hat, kann durch den Wechsel der Autoversicherung oft viel Geld sparen. Wie sich sowohl die Leistung als auch der Service von insgesamt 14 großen Anbietern im direkten Vergleich darstellen, hat das Schweizer Institut für Qualitätstests (SIQT) nun genauer untersucht.
 

 

 

 

 

In die Tests eingeschlossen wurden die folgenden Autoversicherer:

  • Allianz Suisse
  • Axa Versicherungen AG
  • Basler Versicherung AG (baloise.ch, baloise-direct.ch)
  • ELVIA
  • Generali (Schweiz) Holding AG
  • Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG
  • Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG
  • smile.direct versicherungen
  • Sympany Versicherungen AG
  • Touring Club Schweiz
  • Vaudoise Versicherungen (click2drive.ch, vaudoise.ch)
  • Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG.

Das Testurteil setzt sich aus den Leistungen der Versicherer in den folgenden drei Haupttestkategorien zusammen, die mit unterschiedlicher Gewichtung in die Gesamtwertung eingingen:

  1. Tarife: Wie hoch sind die Kosten der untersuchten Tarife? Wie gestalten sich die Tarifleistungen und Vertragsbedingungen? (60% des Gesamtwertes)
  2. Transparenz & Komfort: Sind die wichtigsten Versicherungs- und Vertragsbedingungen klar ersichtlich? Wie komfortabel ist die Website? (20% des Gesamtwertes)
  3. Kundendienst: Wurden die Testkunden freundlich und zuvorkommend behandelt sowie umfassend und kompetent beraten? (20% des Gesamtwertes)

Die Leistungen in den Kategorien Tarife sowie Transparenz & Komfort wurden durch Experten analysiert. Der Kundendienst wurde durch qualifizierte und verdeckte Tester bewertet. Dabei wurde jeder Anbieter 10-mal per Email und 5-mal telefonisch getestet. Wo es keinen Prämienrechner gab, wurden verdeckt Angebote für Autoversicherungen eingeholt und bewertet.

Tarife

Zur Analyse der Tarife wurden sowohl die Beiträge als auch die Versicherungsleistungen genauer betrachtet. Pro Tarif wurden für drei Beispielkunden in unterschiedlichen Regionen der Schweiz die günstigsten Prämien für eine reine Haftpflichtversicherung, eine Haftpflichtversicherung inkl. Teilkaskoschutz und eine Haftpflichtversicherung inkl. Vollkaskoschutz ermittelt. Diese wurden in Relation zu den entsprechenden Tarifleistungen wie z.B. Neuwertentschädigung oder Pannenschutz gesetzt.

Dabei zeigten sich auf Seiten der Beiträge deutliche Unterschiede zwischen den Versicherern: Im Extremfall lassen sich durch Wechsel in den günstigsten Tarif bis zu 58% sparen. Das grösste Einsparpotential ergibt sich bei Abschluss einer reinen Haftpflichtversicherung, doch auch für die Teil- oder Vollkasko verlangt der jeweils günstigste Versicherer bis zu 55% weniger als der teuerste. Über alle untersuchten Beispielkunden, d.h. sowohl für den jungen Single, der noch nie ein Auto versichert hatte, als auch für die Familie oder die Vielfahrerin, die ihren Wagen vorwiegend geschäftlich nutzt, offenbarte der Test ein durchschnittliches Einsparpotential von 46% (für die Teil-/Vollkaskoversicherung).

Wer sich für einen neuen, günstigeren Tarif entscheidet, sollte allerdings auch beachten, welche Leistungen damit verbunden sind. Zwar schreibt der Gesetzgeber auf Seiten der Haftpflichtversicherung eine Mindestdeckungssumme vor. Aber: Bezüglich der weiteren Leistungen v.a. im Kaskoschutz gibt es teils erhebliche Unterschiede zwischen den untersuchten Tarifen. Gerade die günstigen Tarife schneiden hier oft schlechter ab. So fehlt z.B. in einigen Tarifen eine Versicherung von Schäden am parkenden Fahrzeug. Auch die enthaltenen Leistungen bzgl. der Pannenhilfe in der Schweiz und Europa variieren.

Wer also Wert auf einen umfassenden Schutz legt, sollte nicht nur nach dem Preis schauen. Bei vielen Versicherern können zudem Leistungen wie ein Grobfahrlässigkeits- oder Bonusschutz durch kostenpflichtige Zusatzpakete zu den Tarifen zugebucht werden.
Die günstigsten Tarife mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis fanden die Tester bei der Allianz.

Transparenz & Komfort

In der Kategorie Transparenz & Komfort wurde v.a. erfasst, ob und wenn ja, wie übersichtlich die zentralen Versicherungsbedingungen sowie die Beiträge bereits auf den Websites der Versicherer aufgeführt waren. Ergebnis: Vergleichende Beschreibungen der angebotenen Tarife mit den jeweils zentralsten Versicherungsleistungen sind nur bei fünf der 14 Unternehmen bereits auf der Website ersichtlich. Und auch die detaillierten Versicherungsbedingungen zu den angebotenen Autoversicherungs-Tarifen finden sich nur bei zehn der 14 Anbieter ohne längeres Suchen. Einen Beitragsrechner zur Ermittlung der individuellen Prämie stellten ebenfalls zehn der 14 getesteten Unternehmen zur Verfügung.

Da bisher noch nicht alle Versicherer einen Online-Abschluss ihrer Tarife ermöglichen, ist man bei vielen immer noch auf den Kontakt zum persönlichen Berater angewiesen. Daher wurde bei allen Anbietern, die keinen Beitragsrechner auf ihrer Webseite anbieten, versucht, ein Angebot per Email anzufordern. Dieser Versuch war allerdings nicht immer von Erfolg gekrönt: Eines der Unternehmen kam der verdeckten Bitte eines Testers nach einem Angebot gar nicht nach, in allen anderen Fällen wurde zwar nach Abklärung der erforderlichen Daten stets zeitnah ein korrektes Angebot zugesandt, das allerdings enthielt nicht immer eine vollständige Beschreibung der im Tarif enthaltenen Leistungen. Wer genauer wissen wollte, was der angebotene Tarif beinhaltete, musste gezielt nachfragen oder in den detaillierten Versicherungsbedingungen nachsehen. Diese wurden jedoch nur in der Hälfte der Fälle als Ergänzung zur Offerte mitgesandt.

Führend im Bereich Transparenz & Komfort ist die Seite baloisedirect.

Kundendienst

Schliesslich wurden noch der Kundendienst per Telefon und Email bezüglich Erreichbarkeit, Freundlichkeit und Kompetenz getestet. Dazu wurden telefonisch als auch per E-Mail Fragen zu Tarifwahl, rechtlichen Belangen oder Leistungsumfang gestellt.
Positiv: Die Mitarbeiter waren telefonisch gut zu erreichen und stets freundlich. 61 der 70 telefonischen Anfragen wurden vollständig korrekt beantwortet.
Mängel zeigten sich jedoch im Kundendienst per E-Mail. Fragen wurden des Öfteren falsch oder unvollständig beantwortet. Insgesamt blieben 21 Anfragen gänzlich unbeantwortet, zudem wollten einzelne Anbieter E-Mail Anfragen nur telefonisch klären.
Den besten Kundendienst erfuhren die Tester bei der smile-direct, gefolgt von Elvia und der Generali auf den Plätzen zwei und drei.

Testsieger: Smile.direct, Allianz und Generali auf Rang zwei und drei

Smile.direct erfüllte die gesetzten Testkriterien am besten und wurde Testsieger, dicht gefolgt von der Allianz und der Generali. Als Testsieger überzeugte smile.direct dabei v.a. mit dem besten Kundendienst sowie einem guten Resultat in der Kategorie Transparenz & Komfort. Die Allianz erreichte Bestwerte in der Kategorie Tarife, die Generali punktete u.a. mit einem sehr guten Kundendienst.

Die Detailergebnisse der Studie sind gegen eine Schutzgebühr von 2.100 Franken zzgl. MwSt. beim SIQT (info@siqt.ch) erhältlich.

Ergebnisse einzelne Testkategorien

Die Ergebnisse der einzelnen Testkategorien des Tests finden Sie hier. Es werden jeweils die Top-3 Anbieter in der jeweiligen Testkategorie aufgezeigt.

Tarife

  Anbieter Zielerreichung Info
1 Allianz 89% 5,4 | gut
2 ELVIA 88% 5,4 | gut
3 smile.direct 87% 5,3 | gut

Transparenz & Komfort

  Anbieter Zielerreichung Info
1 Basler (baloisedirect.ch) 90% 5,5 | gut
2 smile.direct 89% 5,5 | gut
3 AXA 89% 5,4 | gut

Kundendienst

  Anbieter Zielerreichung Info
1 smile.direct 93% 5,7 | sehr gut
2 ELVIA 93% 5,7 | sehr gut
3 Generali 92% 5,6 | sehr gut